dog in cagedog in cage

Helfen Sie mit, den Handel mit Hundefleisch zu beenden

Jetzt unterschreiben

Menschen haben unterschrieben
Fügen Sie jetzt Ihren Namen hinzu. Helfen Sie mit, unser Ziel von 750,000 Unterschriften zu erreichen.

Pflichtfelder

Teilen
Tweet

An: Das Bureau of Animal Industry des Landwirtschaftsministeriums und die Regierung der Philippinen

 

Mit diesem Schreiben fordern wir das Bureau of Animal Industry des Landwirtschaftsministeriums auf, die bestehenden Gesetze bezüglich der brutalen Folter und Schlachtung von Hunden gemäß dem Animal Welfare Act von 1998, dem Anti-Tollwut-Gesetz von 2007 und dem National Meat Inspection Service Act Nr. 10536 aktiv durchzusetzen.

Vierzig Jahre ist es her, dass die Philippinen erstmals den Handel mit Hundefleisch verboten haben. Und doch ist der Handel immer noch sehr lebendig. Ganz im Gegensatz zu den Opfern.

Der offizielle nationale Aktionsplan AC01 zur wirksamen Beseitigung des Handels mit Hunden zur Fleischgewinnung wurde 2016 gemeinsam von der Animal Kingdom Foundation (AKF), der Regierung und der Polizei entwickelt. Bis heute war AKF vollständig für die Umsetzung dieses Plans verantwortlich.

 

Wir fordern das Bureau of Animal Industry auf, den anhaltenden Handel, die wachsende nationale Besorgnis und die wahrgenommene Untätigkeit der Regierung in Bezug auf die Grausamkeiten gegen Hunde und deren Verzehr anzuerkennen.

 

Wir fordern, dass diejenigen, die gegen das Gesetz verstoßen, härter bestraft werden. Diese Maßnahme und die Durchsetzung der bestehenden Gesetze und Vorschriften werden die Einhaltung des strengen Tierschutzgesetzes von 1998 sicherstellen, welches Folter, Misshandlung, Grausamkeit, Vernachlässigung, Aussetzung und Tötung von Hunden verbietet.

 

Viele Länder auf der ganzen Welt haben bereits vor Jahren umfangreiche Maßnahmen ergriffen und diesen schrecklichen Handel verboten.

 

Mit diesem Schreiben fordern wir die Regierung auf, ebenfalls zu handeln und sicherzustellen, dass der nationale Aktionsplan AC01 zur Beseitigung des Hundefleischhandels auf den Philippinen vollständig und konsequent umgesetzt wird.

 

Obwohl wir die bestehenden Gesetze als großen Fortschritt anerkennen, reicht dies nicht aus. Die Gesetze müssen durchgesetzt werden. Noch immer sterben jeden Tag 500 Hunde in diesem illegalen, kommerziellen Handel.

 

Die Gesetze müssen aktiv durchgesetzt werden, um sicherzustellen, dass kein Hund Opfer dieser Folter wird.

Entschuldigung, bei Ihrer Anfrage ist ein Problem aufgetreten. Bitte aktualisieren Sie die Seite und versuchen Sie es erneut.
Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.

Die Informationen, welche Sie der Soi Dog Foundation zur Verfügung stellen, werden mit Respekt behandelt und gemäß Ihren Anweisungen in diesem Formular verwendet. Wir verwenden Ihre Informationen auch zu Analyse- und Verwaltungszwecken. Weitere Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten schützen und verwenden, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Sie können helfen, den illegalen Handel mit Hundefleisch auf den Philippinen zu unterbinden. Handeln Sie jetzt, um zu verhindern, dass Tausende von Hunden wegen ihres Fleisches gefoltert und geschlachtet werden.

 

Jeder Aspekt dieser Untergrundindustrie ist entsetzlich grausam und unmenschlich.

 

Diese Hunde haben vielleicht keine eigene Stimme, aber sie haben Sie. Werden Sie sich uns anschließen?

 

In der Zeit, die Sie benötigen, um diesen Brief zu unterschreiben, wird ein anderer Hund für den Esstisch gefoltert, geschlagen und getötet worden sein. Die Qual und das immense Leiden, das diese Hunde durchmachen, ist unvorstellbar.

 

Sie haben die Macht in ihren Händen. Unterzeichnen Sie jetzt den Brief und fordern Sie die Regierung der Philippinen auf, entschlossen zu handeln und Gesetzesverstöße härter zu bestrafen.

 

Sie können dieser unsäglichen Grausamkeit ein Ende setzen. Fügen Sie Ihren Namen heute hinzu.

 

 

dead dogs
Jetzt unterschreiben